Volksfest auf der Autobahn - Alle Bilder Constantin Reiter

Weitere Informationen:

ABCD0007
ABCD0008
ABCD0009
ABCD0010

A 73  Verkehrsfreigabe Eisfeld-Nord - Schleusingen

  Lückenschluss an der A 73 in Thüringen   -    Tiefensee:
Meilenstein zur Vollendung der Verkehrsprojekte Deutsche Einheit

(BMVBS)  "Zwischen Eisfeld-Nord und Schleusingen rollt der Verkehr. Damit wird die letzte verbliebene Lücke auf der A 73 in Thüringen geschlossen", sagte der Bundesminister für Verkehr Bau und Stadtentwicklung, Wolfgang Tiefensee, heute bei der offiziellen Freigabe.

In die zwölf Kilometer lange Strecke hat der Bund 128 Millionen Euro investiert.

"Von dieser Autobahn profitieren vor allem die Autofahrer in der Region", betonte Tiefensee in Schleusingen. "Durch die leistungsfähige und moderne Verbindung Richtung Suhl/Erfurt und zu den süddeutschen Autobahnachsen sparen sie in Zukunft viel Zeit. Ich bin zuversichtlich, dass die A 73 der Wirtschaft und dem Tourismus in Südthüringen - Franken zusätzliche Impulse geben wird."

Die A 73 ist eines von sieben Verkehrsprojekten Deutsche Einheit (VDE) im Fernstraßenbereich und verläuft vom bayerischen Lichtenfels bis zum Autobahndreieck Suhl in Thüringen.

"Mit den Verkehrsprojekten Deutsche Einheit verbessern wir die Verkehrsinfrastruktur in Ostdeutschland, schaffen Verbindungen zu den Wirtschaftszentren im Westen und damit die     Voraussetzung für gleiche Lebensverhältnisse in Ost und West", so Tiefensee weiter. "Die heutige Freigabe ist ein Meilenstein auf dem Weg zur Vollendung der VDE. Wenn im September auch das etzte Teilstück der A 73 in Bayern für den Verkehr freigegeben wird, ist das 220 Kilometer lange Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 16 komplett fertig gestellt."

Die neue Autobahn ergänzt die bestehenden Nord-Süd-Achsen A 7, A 9 und
A 71 und entlastet das regionale Straßennetz. Die A 73 führt nach Süden über Bamberg bis nach Nürnberg und in Richtung Norden über die A 71 bis zur A 38 im Südharz.

Tiefensee: "Mein herzlicher Dank gilt allen, die dazu beigetragen haben, dieses technisch und wirtschaftlich außergewöhnliche Projekt mit sechs Talbrücken zu verwirklichen. Eine leistungsfähige Infrastruktur stärkt den Wirtschaftsstandort und die Wettbewerbsfähigkeit. Für die an die Autobahn angrenzenden  Regionen eröffnen sich dadurch neue Chancen für die Zukunft."

http://www.autobahn-online.de/a73.html

A 73 in Thüringen vollständig

Seit Freitag den 25.07.2008 gegen 20.00 Uhr ist sie fertig die A 73 auf Thüringer Seite. Mit einem Volksfest haben hunderte Bürger das neue Teilstück das Schleusingen mit Eisfeld verbindet eingeweiht. Wolfgang Tiefensee, Ministerpräsident Dieter Althaus und Verkehrsminister Gerold Wucherpfennig  durchschnitten  das Band feierlich gegen 15 Uhr.  Auf dem 11,7 km langen Teilstück, welches insgesamt 125 Mio. Euro gekostet hat befinden sechs Talbrücken wovon zwei sogar über 500 Meter lang sind. Fünf Überführungen, eine für Fußgänger und vier für Wirtschaftswege sowie ein Tierdurchlass gehören ebenfalls zu dem 2005 mit dem Bau begonnenen Teilstückes.

2,7 Mio. kbm Erdreich sind bewegt worden, sechs Regenrückhaltebecken wurden gebaut und 22 km Wildschutzzaun installiert. Von nun an kann man von Coburg direkt nach Suhl oder über die A71auch nach Erfurt, Ilmenau oder Meiningen fahren.

Bericht: Constantin Reiter - www.festungsberg.de

Arbeitsgemeinschaft Autobahngeschichte o9
Geschichte der deutschen Autobahnen_2016
Logo25