1939 wurden die Bauarbeiten an der "Strecke 77" Hamm-Rhynern - Warburg, im Abschnitt Rhynern über Berwicke und Schmerlecke begonnen. Ziel war die Schaffung einer Verbindung der Industriezentren Ruhrgebiet und Oberschlesien. 1942 wurden die Arbeiten, kriegsbedingt, eingestellt. Bis dahin wurden mehrere Bauwerke und Streckenteile teilfertig bzw. fertiggestellt. Nach 1945 wurde die Trassenführung zugunsten der Trasse der heutigen A 44 verworfen. Die allermeisten Autobahnbauwerke sind noch heute unverändert vorhanden und stehen somit auch Forschungen zur Verfügung.

Das Autobahndreieck vor dem Ausbau der A 2

C~00009902
C~00010102
F100000103
F100000206
F100000703
F100000802
F100000903
F100001904
F100002302
F100002505

Vergleiche auch: 2. Treffen in Hamm-Süddinker

Herzlichen Dank für das Luftbild an Markus Bellebaum

Flug+005

Strecke 77  Autobahnruine bei Hamm/Westfalen

Reichsautobahn Reste Strecke 77 Hamm Rhynern 3
Reichsautobahn Reste Strecke 77 Hamm Rhynern 4
Reichsautobahn Reste Strecke 77 Hamm Rhynern 60
Reichsautobahn Reste Strecke 77 Hamm Rhynern 9
Reichsautobahn Reste Strecke 77 Hamm Rhynern 8
Reichsautobahn Reste Strecke 77 Hamm Rhynern 10
Reichsautobahn Reste Strecke 77 Hamm Rhynern 11
Reichsautobahn Reste Strecke 77 Hamm Rhynern 12
Reichsautobahn Reste Strecke 77 Hamm Rhynern 13
Reichsautobahn Reste Strecke 77 Hamm Rhynern Ruinenstrecke Karte1
Reichsautobahn Reste Strecke 77 Hamm Rhynern Ruinenstrecke Karte2
Reichsautobahn Reste Strecke 77 Hamm Rhynern Ruinenstrecke Karte3
Reichsautobahn Reste Strecke 77 Hamm Rhynern Ruinenstrecke Karte4

Durch die Zusammenarbeit der Gemeinde Welver und des Fachreferates Technische Kulturdenkmäler im Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) konnten die noch vorhandenen Relikte der Strecke 77 unter Denkmalschutz gestellt werden.

Herzlichen Dank an Herrn Christian Hoebel (LWL) für die freundliche Unterstützung

Der Fuhrbach im Wasserdurchlaß unter der unvollendeten Autobahn

Zufahrt Rampe Richtung Kassel

Eisenbahnüberführung

Rampe Hamm - Kassel

Hier stand das Kreuzungsbauwerk

Trasse in Richtung Osten

Zugewachsene Widerlager

Text: AGAB;  Abbildungen (klein): Archiv AGAB; Abbildungen (groß): Christian Hoebel; Luftbild: Markus Bellebaum

Die beiden Widerlager an der Illingerstraße

Der Salzbach und das südliche Widerlager

Widerlager für die Überführung Hauskamp bei Welver - mittlerweile komplett zugewachsen

F100002805
F100003404
F100003604

Überführungsbauwerk Buchenstraße (L 747) zwei Widerlager und Mittelpfeiler

Nahezu fertiggestelltes Überführungsbauwerk im Waldstück Kettlerholz

Ausführliche Beschreibung der Strecke 77 und Ihrer Geschichte auf Geschichtsspuren.de

Trassenführung zwischen Recklingsen und Loh

Bachdurchlaß bei Recklingsen

Eines von zwei Widerlagern zur Überführung eines Wirtschaftswegs zwischen Recklingsen und Westen

Arbeitsgemeinschaft Autobahngeschichte o9
Geschichte der deutschen Autobahnen_2016
Logo25